Vier bis fünf Millionen Menschen in Deutschland leiden an Depressionen.

Insofern werden Depressionen als Volkskrankheit eingestuft. Leider werden dennoch lange nicht alle depressiven Erkrankungen überhaupt entdeckt. Die beiden Hauptgründe dafür sind dass viele Menschen den Gang zum Arzt scheuen und zweitens dass die Symptome für eine Depression sehr vielfältig sind. Wochenbettdepression, Altersdepression, Winterdepression und vieles mehr – es kann viele verschiedene Auslöser für eine depressive Erkrankung geben.

Hypnosetherapie kann bei Depressionen gut wirken

Es gibt sehr viele verschiedene Gründe für Depressionen. Bei vielen Menschen tauchen Depressionen als Reaktion auf ein Ereignis auf. Diese Art von Depression nennt man demnach die reaktive Depression. Der Tod einer geliebten Person, das Scheitern einer Beziehung oder andere Unglücksfälle können eine depressive Erkrankung auslösen. Bei dieser Patientengruppe greift eine Hypnosetherapie besonders gut. Das liegt daran, dass es uns gelingen kann, in der Hypnose an tief im Inneren liegende Konflikte heranzukommen und sie zu bearbeiten.

Von Hypnose profitieren besonders die reaktiv-depressiven Menschen stark

Und sind die Konflikte einmal beseitigt, ist auch die Depression weg. Bei anderen Menschen geht es natürlich nicht ganz so einfach. Doch ist eine Hypnosetherapie immer individuell, was auch bedeutet, dass der Hypnotiseur flexibel bleibt und sich immer wieder neu auf die Bedürfnisse des Klienten einstellt. Für jeden Patienten gibt es eine Lösung seines Leidens, die wir mittels Hypnose entdecken können. Wenn Sie an einer depressiven Erkrankung leiden, sollten Sie die Hypnosetherapie als Möglichkeit ins Auge fassen. Bei Fragen rund um die Hypnose beraten wir Sie gern.